Beethoven Festival Heilsbronn 16.-18.10.2020


Ja, es war zu Zeiten von Corona schon ein grosses Wagnis, ein ganzes Festival zu organisieren mit 4 Konzerten, 4 verschiedenen Programmen, Duo, Trio , Quartett und Quintettbesetzungen und auch zusätzlichen Musikern, die unsere Konzerte noch bereichert haben wie der Oboist Ralf -Jörn Köster oder der Kontrabassist Joachim Sevenitz, beide vom Nürnberger Staatstheater. Und natürlich hatten wir auch noch Verstärkung von Insa Wolter an der Geige.

Aber die Leute kamen. Schon am Freitag nachmittag wandelten über 20 Zuhörer mit uns durch das Heilsbronner Münster, am Abend waren es dann doppelt soviele. . Die Konzerte im Refektorium am Samstag und dann am Sonntag im Münster waren ausverkauft. Oh Freunde, Euch allen vielen Dank für das zahlreiche Erscheinen.

Und hier einige Impressionen:

Beethoven Festival Heilsbronn 16.-18.10.2020 weiterlesen

Kammermusiksession

Unsere 2. Kammermusiksession im Oktober 2019 hat wieder viel Spass gemacht. Wir haben in grossen und kleineren Gruppen musiziert, angefangen mit der Frühlingssonate von Beethoven, einem Flötentrio von Quantz über das 6. Brandenburgische und einem Haydnquartett. Später kam noch eine Pianistin dazu und wir spielten z. B. Schumann. Immer haben sich neue Gruppen formiert, jeder war mal dran, zwischendurch gab es viele Leckereien und man konnte sich auch einfach dazusetzen, zuhören oder plaudern. Die 3. Session im Oktober 2020 ist schon in Planung!

 

 

 

Und so war es letztes Jahr: Am Sonntag nachnittag trafen sich 15 musizierfreudige Geiger, Bratschisten, Cellisten , Pianisten und Flötistinnen im Konventsaal Heilsbronn, um miteinander spontan und ganz entspannt miteinander zu musizieren. Jeder Teilnehmer konnte sich ein Stück wünschen und so wurde in wechselnden Besetzungen z.B das Schubert Quintett, Pachelbels berühmter Canon,  Dvoraks Amerikanisches Quartett, das 4. Brandenburgische, das Mendelssohn Oktett , das g moll Klavierquartett von Mozart und auch unbekannteres wie ein Klaviertrio von Robert Fuchs zu Gehör gebracht. Alle Teilnehmer hatten viel Spass, auch die Musikerinnen des Cassiopeia Quartetts .

 

Anmeldungen bitte unter Europahaus der Musik

 

 

 

500 Jahre Johannisfriedhof Nürnberg

 

Orte des Friedens

Dies ist ein ortsspezifisches Konzept für die St. Johannis und St. Rochus Friedhöfe in Nürnberg anlässlich ihres 500 jährigen Bestehens. Kea Wolter  stellt berühmte Persönlichkeiten vor,, die auf den Friedhöfen begaben sind,  und widmet ihnen jeweils ein Werk, das einen Bezug zu den Verstorbenen aufbaut. Das Cassiopeia – Quartett spielt Werke u.a. von J.S. Bach, Dvorak, Mendelssohn, Mozart und  Pachelbel.

 

Orte des Friedens

Neue Wege zur Kammermusik